eLearning Seminar :: Let´s „projekt“ this

Das Seminar „eLearning“ ist eine projektorientierte Lehrveranstaltung, die auf 2 Semester je 12 Veranstaltungen angelegt ist. Hier werden den Studenten/innen aus Masterstudiengängen der TU Ilmenau sowie weiteren Universitäten Themen rund um das eLearning anwendungsbasiert näher gebracht.

Zentraler Gegenstand des Lernens sind Videos (ähnlich Video2Brain), die den Unterrichtsstoff der zu verwendenden Programme erklären.

Ziel des Seminars ist es, dem/der Teilnehmer/in einen Überblick über die Software Skype/ Plugins, FileZilla, Macromedia Dreamweaver, Adobe Photoshop, Corel Draw, Macromedia Flash und deren Möglichkeiten im eLearningeinsatz zu geben. Zum Abschluss des Seminars werden die Teilnehmer in Gruppen zu je 2 Personen ein eLearningprojekt selbstständig erarbeiten.

Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar ist ein PC/Laptop, ein Headset, ein Internetzugang und der eigene WebSpace, der jedem an der TU Ilmenau zur Verfügung steht (Studenten ohne WebSpace wird WebSpace zur Verfügung gestellt).

  • PC/Laptop
  • Headset
  • Internetzugang
  • WebSpace

Da erste Semester beginnt mit einer Präsenzveranstaltung, in der den Interessenten die grundlegenden Informationen gegeben und die Voraussetzungen für die erfolgreiche Teilnahme geschaffen werden.

Die weiteren 11 Wochen werden online, also dezentral und variabel abgehalten. Der Dozent wird für die geplante Seminarzeit ein Flashprojekt mit Captivate o.Ä., in welchem das Programm/ die Programme die Grundlage für das Erarbeiten der Aufgabenstellungen und/oder des Projektes bietet/bieten, auf der Dozenten- Seminarhomepage zur Verfügung stellen.

Die geplante Seminarzeit beträgt 1,5 Stunden und während dieser können sich die Seminarteilnehmer mit dem Dozenten und anderen Teilnehmern im SkypeCast treffen und software- & aufgabenstellungsseitige Probleme besprechen, sowie Anmerkungen das Seminar betreffend vornehmen. Diese Gespräche und Chats werden aufgezeichnet und als weitere Informationen zum jeweiligen Videotutorial auf der Seminarseite, z.B. für abstinente Teilnehmer zum Download angeboten.

Die erste online Tutorialveranstaltung beschäftigt sich mit der Erklärung des Forums (z.B. phpBB2) und des Programms Skype, sowie des Plugins Talk&Write. Hierbei werden Standards erklärt, auf Fragen und Probleme eingegangen und u.U. auch Moderatoren für das Forum bestimmt.

In der zweiten Woche folgt ein weiteres Videotutorial, in dem den Studierenden der Umgang mit Webtechnologie erklärt und ein generelles Verständnis für Homepages, Domain etc. generiert wird. Ziel dieser Veranstaltung ist es, den Studenten Einblicke in die Welt des Umgangs mit WebServer und FTP Clients/Servern zu geben. Anschließend an dieses Tutorial wird in der dritten Woche eine Aufgabe zu den erlernten Programmen (z.B. FileZilla) und Techniken unter Zuhilfenahme des eigenen Webspaces gegeben.

In den beiden darauf folgenden Wochen finden Videotutorials zu HTML statt, in denen auf Grundkenntnisse, Techniken und Programme (z.B. Marcomedia/Adobe Dreamweaver) eingegangen wird. Ziel dieser Tutorienreihe ist es, den Teilnehmer auf die Aufgabe vorzubereiten. Die Aufgaben sehen vor, dass die Teilnehmer ihre eigene WebSite führen und dort ihre Aufgabenlösungen vorstellen.

In den letzen Wochen des Semesters bekommen die Studierenden noch Einblicke in Pixelund Vektorengrafikprogramme wie z.B. Adobe Photoshop und Corel Draw mit dazugehörigen Aufgabenstellungen.

 

Das zweite Semester beginnt wiederum mit einer Präsenzveranstaltung, in der noch einmal Grundlegendes für das kommende Semester besprochen und Informationen aus dem Vergangen rekapituliert werden. Im Anschluss daran erfolgen drei Videotutorials zum Thema Flash (z.B. Macromedia/Adobe Flash), die als Grundlage für die in der vierten Woche gestellten Aufgabe dienen.

In der fünften Woche – quasi zum Bergfest des Semesters – gibt es eine weitere Präsenzveranstaltung, in der die Aufgabenstellung für eLearningprojekte an Teams zu je 2 Personen vergeben werden. Die Teams werden gelost, so dass Trittbrettfahrerverhalten vorgebeugt werden kann. In den folgenden fünf Wochen haben die Studierenden Zeit an ihrem Projekt zu arbeiten. Während dieser Zeit steht ihnen der Dozent im SkpyeCast/SkypeChat in den Seminarzeiten zur Verfügung. Das Forum sollte zum Informationsaustausch und zur Lösung von Problemen rege genutzt werden.

Den Höhepunkt des Seminars stellt die Präsentation der Projekte in der letzten Woche dar. Die Projekte werden in einem feierlichen Rahmen den anderen Seminarteilnehmern und u.U interessierten Studenten vorgestellt und selbstverständlich anschließend auf der eigenen WebSite kommuniziert.

Die Kommunikation im Seminar wird auf den folgenden Wegen gewährleistet. Zentrale Anlaufposition für jeden Teilnehmer ist die Seminarhomepage. Auf dieser findet man das Seminarforum, aktuelle und ältere Videotutorials incl. der „Fragen und Probleme SkypeCasts/SkypeChats“, sowie Links zu den Homepages der Teilnehmer. Das Forum dient der Kommunikation zwischen den Studierenden und dem Dozenten sowie den Studierenden untereinander. Als weitere Realtimekommunikationsmöglichkeit dient der SkypeCast/SkypeChat, der zu gewissen Zeiten, zu denen Programmerklärungen geplant sind, stattfindet.

Seminarablauf 1. Semester :

  • I. Präsenzveranstaltung
  • II. Einführung Videotutorial Kommunikation [Skype / Addons / Forum]
  • III. Videotutorial Web [Administrator Tools / WebSpace / Domain]
  • IV. Aufgabe Web
  • V. Videotutorial HTML I
  • VI. Aufgabe HTML I
  • VII. Videotutorial HTML II
  • VIII. Aufgabe HTML II
  • IX. Videotutorial Photoshop [Pixel]
  • X. Aufgabe Photoshop
  • XI. Videotutorial CorelDraw [Vektor]
  • XII. Aufgabe Corel Draw

Seminarablauf 2. Semester :

  • I. Präsenzveranstaltung
  • II. Videotutorial Flash I
  • III. Videotutorial Flash II
  • IV. Videotutorial Flash III
  • V. Aufgabe Flash
  • VI. Präsenzveranstaltung
  • VII. Projekt
  • VIII. Projekt
  • IX. Projekt
  • X. Projekt
  • XI. Projekt
  • XII. Abschlussveranstaltung

Erklärung dieser Ausarbeitung:

Die Programmauswahl spiegelt die essenziellen Programme wieder, die man im Umgang mit eLearning ansatzweise beherrschen sollte. Die Programme, die im Seminar eLearning Technik zur Auswahl standen, waren zum Teil sehr interessant, jedoch ließ der enge zeitliche Rahmen kaum die Möglichkeit um die Blogeinträge der anderen Teilnehmer zu lesen, geschweige denn die Programme selbst zu testen – daher habe ich meine Programmliste auf die wichtigsten beschränkt.

Die beschränkten Kommunikationsmöglichkeiten in dieser Konzeption sind auf einen einfachen Grund zurückzuführen – im Seminar eLearning Technik wurden zu viele Optionen (Chat, Skype, Protopage, Tutorblog, Wiki, eSAMB, Mail) gegeben und somit ging der Überblick in vielen Situationen verloren.

Die Wahl der Teams wurde von mir auf 2 Personen, die über ein Losverfahren zusammengefasst werden, beschränkt. Grund hierfür ist sogenanntes Trittbrettfahrerverhalten, welches ich vermeiden möchte – so das jeder Teilnehmer das Seminar mit mehr Wissen beenden sollte.

Alles in Allem war eLearning Technik ein interessantes Seminar mit viel Potential jedoch einem zu eng geplanten Zeitmanagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.