Japan :: Carried by Rail – Vorbereitung

Seit dem Abend des 18. Januar 2009 ist es offiziell: unsere nächste Reise wird uns nach Japan führen. Und das auch noch zur schönsten Jahreszeit: sakura (サクラ Kirschblüte). Fünf Wochen werden wir mit dem Rucksack auf dem Rücken per Zug unterwegs sein und Japan erleben

Unsere Route wird in Tokyo starten und uns zuerst in den Süden führen. Auf unserem Weg zur Insel Kyoshu/Okinawa besuchen wir die Städte:

Nagoya -> Takayama -> Kyoto -> Nara -> Himeji -> Kurashiki -> Okayama -> Hiroshima -> die Insel Miyajima -> Fukuoka

bevor wir eine entspannende Pause in den Onsen der Städte Kurokawa und dem berühmten Beppu einlegen. Danach fahren wir mit der Linie der Kirschblüte (sakura zensen 桜前線) wieder Richtung Norden:

Kinosaki -> Miyazu -> Matsumoto -> Nagano -> Morioka -> Aomori -> über die Insel Matsushima -> Sendai -> während sich der Kreis in Tokyo wieder schließt.

Zwischendrin wollen wir natürlich wieder viele Eindrücke von Land und Leuten sammeln und diese mit euch teilen.

Dazu schlafen wir in erster Linie in traditionellen Ryokan (旅館). Ryokan sind japanische Reisegasthäuser, ausgestattet mit Tatami-Matten, mit japanischem Papier bespannten Schiebetüren, Gemeinschaftsbad und während der Nacht ausgerollten Futons. Ryokan weisen im Gegensatz zu Hotels im Durchschnitt 14 Zimmer auf und sind meist ein Familienbetrieb.

Von Ort zu Ort kommen wir mit Hilfe der japanischen Bahn. Zu diesem Zweck haben wir uns in Deutschland einen Japan Rail Pass zugelegt, welcher in der einschlägigen Reiseliteratur immer wieder wärmstens empfohlen wird. Nach einigen Rechnungen sind wir ebenfalls zu diesem Schluss gekommen. Nebenbei spart man sich die mühsame Verständigung beim täglichen Kartenkauf. Im Vorfeld haben wir uns die entsprechenden Zugverbindungen im Internet bereits herausgesucht, um dann eventuell vor Ort Zeit sparen zu können. Dies ist möglich über die Hyperdia-Suchfunktion auf der Homepage der Japan Railways Group.

Japan Rail Pass:

  • gültig für Reisende ohne japanischen Reisepass und Touristen mit begrenzter Aufenthaltsdauer
  • Kauf eines Exchange Order Coupons in Deutschland, welcher dann am ersten Tag in Japan in den eigentlichen Rail Pass umgetauscht wird
  • der Exchange Order Coupon kann maximal drei Monate im Voraus gekauft werden
  • der Rail Pass ist personengebunden, der Reisepass muss immer mitgeführt werden
  • Gültigkeit für 7 (28.300Â¥), 14 (45.100Â¥) oder 21 Tage (57.700Â¥) in Abteilen der 2. Klasse
  • mit einer Reisezeit von 5 Wochen (33 Nächten) benötigen wir „zwei“ Pässe: 21 Tage + 14 Tage = 102.800Â¥
  • Verkaufsstellen in Europa oder auch online z.B bei Jalpak International
  • wir kauften unseren Coupon in München beim Japan Travel Bureau (JTB)
  • Link JapanRailPass.net

Besuchen werden wir die drei schönsten Landschaften Japans (nihon sankei 日本三景):

  1. die 249 Kiefern-Inseln von Matsushima (松島) bei der Stadt Sendai
  2. die Himmelsbrücke Amanohashidate (天の橋立) in der Präfektur Kyoto
  3. die heilige Insel Miyajima (宮島) in der Präfektur Hiroshima

Einen der drei berühmten Gärten Japans (sanmeien 三名園 ), den Kōra-Kōen ( 後楽園) in Okayama besichtigen wir ebenso, wie zwei der drei berühmten Schlösser Japans:

  1. Himeji-Jō (姫路城) in Himeji
  2. Matsumoto-Jō (松本城) in Matsumoto

Unsere Reisevorbereitungen stützen sich in großem Umfang auf zwei Bücher:

  • „Japan“ von Lonely Planet, deutsche Ausgabe April 2008, 924 Seiten: auf den ersten Blick wahnsinnig umfangreich und detailliert, für die Planung einer individuellen Reise aber unverzichtbar, besonders auch die Bewertungen und Preisangaben zu Ãœbernachtungsmöglichkeiten und Esslokalen inklusive Adresse, Telefonnummer und ggf. Internetadresse, viele sinnvolle Kategorien wie z.B. An-/Weiterreise, Unterwegs vor Ort, Orientierung & Praktische Informationen (Touristeninformationen, Internetzugang), Aktivitäten, Stadtspaziergänge u.v.m.
  • „japan“ von Reise Know-How, Mai 2008, 744 Seiten: steht dem Lonely Planet in Hinsicht auf die Sehenswürdigkeiten nicht nach, allerdings sehr viel geringerer Umfang, was die Ãœbernachtungsmöglichkeiten und Angaben zu Esslokalen betrifft, Preisangaben der Ãœbernachtungsmöglichkeiten nur als Kategorie (von Â¥ bis ¥¥¥¥)
  • ergänzt durch die Karte „japan“ von Reise Know-How (3. Auflage September 2007) im Maßstab 1: 1.200.000 (reiß- und wasserfest): in Deutschland ist keine bessere zu bekommen, wir würden uns mehr japanische Zeichen / Ãœbersetzungen darauf wünschen, für die Reiserouten-Planung und Orientierung ist sie aber vollkommen ausreichend

Ergänzt wurde die Literatur durch umfangreiche Internetrecherche, hier nur zusammengefasst durch die hilfreichsten Links:

Flüge buchten wir bei der Lufthansa online. Da wir zeitlich flexibel sind, fliegen wir etwas günstiger unter der Woche.

  • Hinflug 11 Stunden ab Frankfurt/Main nach Tokyo/Narita International Aiport
  • Rückflug 11:40 Stunden ab Tokyo/Narita International Airport nach Frankfurt/Main
  • Preis pro Erwachsenem für Hin- & Rückflug: 786,94€
  • Reiserücktrittsversicherung pro Person: 28€

About this entry